Wohnungszutritt verweigert: Fristlose Kündigung ist rechtens

Mieter müssen ihren Vermieter nicht unbedingt mögen. Sie sollten aber wenigstens ein gewisses Maß an Kooperationsbereitschaft aufbringen. Das gilt besonders, wenn Mieter Mängel an der Mietsache anzeigen, die beseitigt werden sollen.


Damit der Vermieter einem nicht fristlos kündigt, sollte man ihm den Zutritt zur Wohnung gestatten. Erst recht, wenn es um die Beseitigung von Mängeln geht. (Foto: DB Dieter Assmann/dpa)

Verweigern Mieter hartnäckig den Zutritt zur Wohnung oder zum Haus, müssen sie mit einer fristlosen Kündigung rechnen. Denn das ist eine schwerwiegende Pflichtverletzung, entschied das Amtsgericht Berlin-Pankow (Az.: 3 C 190/16).

In dem verhandelten Fall, von dem die Zeitschrift «Das Grundeigentum» (Heft 9/2017) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin berichtet, hatte ein Mieter eines Einfamilienhauses zahlreiche Mängel gemeldet. Als die Hausverwalterin mit Handwerkern einen gemeinsamen Termin zur Mängelbeseitigung koordinieren wollte, kam es zu einer Auseinandersetzung mit dem Mieter. Der Mieter verweigerte in der Folge weitere Besichtigungstermine, zeigte die Mängel aber immer wieder neu an. Dazu legte er Fotos und Videos vor, die die Mängel beweisen sollten. Nach zwei Jahren Hin und Her kündigte der Vermieter schließlich.

Zu Recht: Der Mieter habe seine vertraglichen Pflichten schwerwiegend verletzt, so dass die Fortsetzung des Mietverhältnisses unzumutbar ist, befand das Gericht. Der Mieter habe die Verwalterin vor Anwesenheit der Handwerker ohne erkennbaren Grund des Grundstücks verwiesen, was als schwerwiegende Beleidigung aufzufassen sei. Trotz Abmahnungen habe der Mieter außerdem in der Folge immer wieder den Zutritt verweigert, was eine fristlose Kündigung letztlich unvermeidbar mache.

Mieten

Partner in Mietvertrag aufnehmen: Vermieter muss zustimmen

Vermieter müssen über Änderungen in der Wohnung informiert werden. Das gilt zum Beispiel dann, wenn der Lebenspartner einzieht. In den meisten Fällen ist eine Zustimmung sicher, doch e...

Plattenherd muss nicht durch Ceranfeldherd ersetzt werden

Bei einem Austausch eines defekten Herdes ist die Ausgangssituation zwischen Mieter und Vermieter entscheidend. Im schlimmsten Falle kann es für den Mieter zu einer...

Rauchwarnmelder: Diese Kosten darf der Vermieter umlegen

Rauchwarnmelder gehören mittlerweile in fast alle Wohnungen. Mieter und Vermieter streiten sich dann oft über die Kosten. Was und wie viel der Vermieter auf die Betriebskosten umlegen ...

Betriebskosten müssen sauber getrennt aufgeschlüsselt sein

Mieter sollten die Betriebskostenabrechnung aufmerksam prüfen. Denn werden die Kostenpositionen falsch aufgeführt, ist sie unwirksam. Das zeigt ein Urteil des BGH.

Ex-Partner kann Zustimmung zur Wohnungskündigung verlangen

Eine Trennung ist unter Umständen nicht nur emotional schwierig. Sie kann auch den Verlust des Mietvertrages für die gemeinsame Wohnung nach sich ziehen. Das zeigt ein Urteil aus Berlin.

Für Aquarium brauchen Mieter keine Erlaubnis des Vermieters

Der Gebrauch einer Wohnung ist beschränkt. Wer zu Hause Tiere halten will, muss normalerweise seinen Vermieter informieren. Für die Fischzucht gilt das nicht. Dennoch müssen die Mieter...

Schätzung der Heizkosten nur in Ausnahmefällen möglich

Ein Mal im Jahr findet die Heizungsablesung statt. Doch was passiert, wenn das Gerät zu diesem Zeitpunkt defekt ist? In solchen Fällen gilt eine praktische Ausnahmeregel.

Graffitibeseitigung kann zu Betriebskosten zählen

Graffiti findet nicht jeder Eigentümer schön. Lässt er die Bilder an der Hauswand beseitigen, darf er dafür Geld von den Mietern fordern. Bei regelmäßiger Beseitigung können auch höher...

Feuchtigkeitsschäden und Schimmel schnell melden

Auch die Aufklärung über richtiges Heiz- oder Lüftungsverhalten befreit den Vermieter nicht von seinen Gewährleistungspflichten. Das geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Berlin...

Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig

Kleintiere dürfen ohne Genehmigung in der Mietwohnung gehalten werden und auch die Haltung von Hunden und Katzen kann der Vermieter nicht generell verbieten. Das entschied der Bundesge...

Anzeige

Empfehlungen

Hodel Toranlagen

Hodel Toranlagen

Saarbrücker Straße 116, Homburg

Meine Favoriten

Meine Favoriten
Hier finden Sie Ihre Lieblingsorte. Klicken Sie auf + Meine Favorit, um ein ausgewähltes Objekt zu Ihren Favoriten hinzuzufügen. Sie müssen eingeloggt hierfür sein.